Ihre Spende für´s Tierheim
Tierschutzverein Dorsten und die Herrlichkeit Lembeck e.V. - Spendenkonto:

Sparkasse Vest
IBAN: DE43 4265 0150 0070 0353 16
BIC: WELADED1REK

Vereinte Volksbank
IBAN: DE41 4246 1435 0201 4502 01
BIC: GENODEM1KIH

Spende via PayPal
Tierschutz Shop Wunschliste

Amazon Wunschliste


Tierheim Dorsten Tiervermittlung // Externe Tiervermittlung

Kay (Herder)

Die Tiervermittlung des Tierheims Dorsten möchte Ihnen "Kay" vorstellen. Hierbei handelt es sich um die Rasse "Herder". Sie können sich "Kay" gern während unserer Tierheim-Öffnungszeiten ansehen und kennenlernen. Sofern Sie vorab Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Tiere, die unter der Rubrik externe Tiervermittlung vorgestellt werden, befinden sich nicht bei uns im Tierheim. Wo Sie Kontakt aufnehmen können, entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Text.

Name: Kay
Rasse: Herder
Geschlecht: männlich (m)
Alter: 7 Jahre (2014)
Farbe: braun-gestromt

Ist das Tier kastriert? Keine Angabe
Für Kinder geeignet? Nein
Artgenossen im Haushalt? Ja
Andere Tiere im Haushalt? Nein
Kann alleine bleiben? Ja

Beschreibung zu Kay

Kay ist ein 6-jähriger Herder mit 70er Rückenmaß, also ein größerer Vertreter seiner Rasse.

Vor etwa einem halben Jahr haben wir Kay als Zweithund zu unserer Malinois-Hündin in unserer Familie aufgenommen. Er wurde uns als absolut Kinderlieb vermittelt. Leider hat sich das in den letzten Monaten als nicht richtig heraus gestellt. Kay reagiert stark auf Bewegungsreize, insbesondere von Kindern. Es gab bereits zwei Vorfälle, auch mit Verletzungsfolge. Unser bisheriges Training blieb leider ohne Erfolg. Da wir keine Möglichkeit haben, Kay dauerhaft sicher von den Kindern getrennt zu halten und um die Sicherheit unserer Kinder und deren Freunde zu wahren kann Kay nicht in unserer Familie bleiben und soll vermittelt werden.

Er ist treu, anhänglich, hat durchaus Beschützerinstinkt und kümmert sich um sein Rudel. Kay bellt, wenn es an der Tür klingelt oder jemand durch den Hausflur geht, aber das ist im letzten Jahr schon besser geworden. Wenn ihm unterwegs/draußen jemand spontan zu nahe kommt, bellt er auch. Seine Reaktionen sind stärker, wenn unser zweiter Hund dabei ist.

Kay hat einen starken Spieltrieb, in der Wohnung ist er inzwischen zur Ruhe gekommen und muss nicht Dauerspielen, wie noch zu Anfang. Draußen aber meistens schon. Wenn er keinen Ball dabei hat, sucht er sich einen Stock. Anfangs hat er stark gezogen, das ist auch schon besser geworden, bedarf aber weiterhin Training. Mit dem Geschirr klappt das ganz gut. Er ist ohne Ablenkung auch abrufbar, wie das unter Ablenkung ist, kann ich nicht einschätzen, da ich das nie probiert habe. Allerdings reagiert er stark auf Bewegungsreize. Autos sind inzwischen nicht mehr so interessant wie noch vor einem Jahr.
Er hatte eine Hundefreundin, mit ihr ist jeder parallel seinen eigenen Ball hinterher gelaufen. Und unserer Hündin gegenüber war er auch neutral, manchmal etwas stürmisch an ihr vorbei.
Er hat Spaß an Kopftraining, sucht gerne und kann die klassischen Kommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Ran, Durch usw. Joggen ist er gewohnt und kann gemäß Vorbesitzer auch am Fahrrad mit fahren, das habe ich jedoch nicht getestet.
Alleine bleiben kann er gut.

Innerhalb der Familie klappte der Umgang mit Kay unter gewissen Voraussetzungen gut, allerdings reagierte Kay auch hier auf Bewegungsreize (rennende Kinder). Die Vermittlung in einen Haushalt mit Kindern schließen wir also komplett aus.
Als Zweithund ist Kay gut geeignet.

Standort: 46045 Oberhausen
Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Goldstrauß, E-Mail: wbt@gmx.info

Unsere tierischen Notfälle

Kontakt zu uns
Tierschutzverein Dorsten
Ellerbruchstraße 60
46284 Dorsten

Tel.: 0 23 62 / 76 179
Mail: tierheim-dorsten@gmx.de
Facebook
Instagram
Holt euch jetzt unsere
Tierheim App fürs Handy!


Tierheim Öffnungszeiten für Besucher:
Samstag und Sonntag: 15-17 Uhr 
Vermittlungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung.
Telefonische Sprechzeiten: Täglich
(außer Di.&Do.) 15-17 Uhr 
Fundtierannahme täglich zwischen 9.00 und 17.30 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte an die Polizei, die Feuerwehr oder bei verletzten Tieren an den nächstgelegenen Tierarzt bzw. die nächstgelegene Tierklinik (siehe unter Tierärzte)